Wir streiken für mehr Klimaschutz und sind damit Teil der weltweiten Fridays-For-Future-Bewegung.

Danke an 15.000 Menschen!

Beim glob­alen Kli­mas­treik am 24. Sep­tem­ber sind in Mün­ster 15.000 Men­schen auf der Straße gewe­sen, um zwei Tage vor der Bun­destagswahl ein Zeichen für den Kli­maschutz zu setzen.

zusam­men mit 620.000 Men­schen in ganz Deutsch­land haben wir klar gemacht, dass die kom­mende Regierung deut­liche Schritte in Rich­tung des 1,5° Ziels machen muss!

Doch sehr wahrschein­lich ist unser Kampf noch nicht vor­bei. Deshalb wer­den wir weit­er­hin auf die Straße gehen!

Die Kli­makrise ist längst eine reale Bedro­hung für unsere Zukun­ft. Wir wer­den die Lei­d­tra­gen­den des Kli­mawan­dels sein und für die Fehler der vorherge­hen­den Gen­er­a­tio­nen büßen. Wir sind Schüler*innen, Student*innen und engagierte Men­schen jeden Alters, die gegen jene ver­sagende Klimapoli­tik auf die Straßen gehen. Sei ein Teil von uns!

Why should I be study­ing for a future that soon may be no more, when no one is doing any­thing to save that future?

Gre­ta Thun­berg, 18-jährige Kli­maak­tivistin im Streik

Vor­bild für unsere Kli­mas­treiks ist die Schü­lerin Gre­ta Thun­berg. Die 18-jährige Schwedin bestreik­te seit August 2018 fre­itags die Schule, um für echt­en Kli­maschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demon­stri­eren unter dem Mot­to Fri­days For Future vor den Par­la­menten, statt in die Schule zu gehen. 🌻