PM: Fridays For Future Münster befürwortet autofreie Innenstadt

Fri­days For Future Mün­ster set­zt sich für Kli­ma­neu­tral­ität in Mün­ster bis spätestens 2030 ein, und hält eine aut­ofreie Innen­stadt für eine wichtige Maß­nahme zur Erre­ichung dieses Ziels. “Eine aut­ofreie Innen­stadt ist klimapoli­tisch sin­nvoll und schafft Leben­squal­ität für alle Münsteraner*innen – daher ist sie eine zen­trale Forderung von FFF Mün­ster”, so Mar­lena Grab, Mitor­gan­isatorin der Ini­tia­tive. “Gle­ichzeit­ig muss der ÖPNV mas­siv aus­ge­baut und für alle zugänglich gemacht wer­den, um auch Men­schen mit kör­per­lichen Beein­träch­ti­gun­gen Teil­habe am Stadtleben zu ermöglichen.”

Im Zuge der Kam­pagne “Unsere Zukun­ft – Deine Wahl”, deren Herzstück die Großde­mo am 04.09. um 12 Uhr am Schloss­platz sein soll, hat FFF Mün­ster zudem eine Unter­schriftenkam­pagne ges­tartet, die bere­its etwa 4.000 Unter­schriften gesam­melt hat. Paul Opper­mann, eben­falls Mitor­gan­isator, zeigt sich erfreut: “Der große Andrang ist ein sehr wichtiges Zeichen, dass Münsteraner*innen eine kli­ma­neu­trale Stadt wollen.” Die Kam­pagne find­et sich auf der Web­site der Ini­tia­tive. Neben der aut­ofreien Innen­stadt und einem Metrobus-Sys­tem wer­den in der Peti­tion weit­ere Forderun­gen von Fri­days For Future Mün­ster an den neuen Stad­trat und den neuen Ober­bürg­er­meis­ter gestellt.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en sich auf unser­er Web­site unter fff-muenster.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.