Mahnwache mit Greenpeace für Klimagerechtigkeit und Abrüstung

Am Woch­enende (19./20.06.21) hält das Green­peace-Schiff Bel­u­ga II im Rah­men ein­er bun­desweit­en Fluss­tour im Hafen von Mün­ster, um über deutsche Waf­fen­ex­porte zu informieren. Im Rah­men der wöchentlichen Fre­itags-Mah­nwache am 18.06.21 von 14 bis 16 Uhr vor dem Rathaus wer­den wir gemein­sam mit Green­peace Mün­ster für Abrüs­tung demonstrieren.

Sowohl Waf­fen­ex­porte und als auch CO2-Emis­sio­nen der reichen Län­der führen dazu, dass viele Gebi­ete der Welt unbe­wohn­bar wer­den. Für die glob­ale Gerechtigkeit fordern wir, dass bei­des gestoppt wird. Damit auch die Men­schen in Kriegs- und Krisen­ge­bi­eten und in den von der Kli­makrise beson­ders betrof­fe­nen Gebi­eten in ein­er friedlichen und ökol­o­gisch intak­ten Welt leben können.“

Swin­da Langes­traß, Organ­isatorin bei Fri­days for Future Münster

Neben Rede­beiträ­gen, Musik und Infor­ma­tion wer­den wir bei der Mah­nwache auch Plakate und Stick­er für den kom­menden Kli­mas­treik verteilen. Es ist die let­zte Mah­nwache, bevor am Fre­itag, den 25. Juni 2021 unser großer Kli­mas­treik stat­tfind­et, für den zwei Demon­stra­tionszüge geplant sind: Eine Laufde­mo vom Prinzi­pal­markt durch die Innen­stadt zum Schloss­platz sowie eine Fahrrad­de­mo mit Start und Ziel Schloss­platz. Bei­de Demon­stra­tionszüge starten um 14 Uhr und enden mit ein­er gemein­samen Abschlusskundge­bung am Schloss­platz. Teil­nehmende soll­ten darauf acht­en, 1,5m Abstand zu anderen Teil­nehmenden einzuhal­ten und müssen einen Mund-Nasen-Schutz tra­gen. Der Kli­mas­treik ste­ht unter dem Mot­to “Kli­maschutz ist Men­schen­recht” — angelehnt an die Urteile ver­schieden­er Gerichte, mit welchen Unternehmen und Regierun­gen zu mehr Kli­maschutz verpflichtet werden.

Außer­dem kön­nen sich Streik­ende und Umweltaktivist*innen schon jet­zt auf einen weit­eren großen Kli­mas­treik in Mün­ster kurz vor der Bun­destagswahl freuen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen folgen.

Schreibe einen Kommentar